rolandepper




top_2017 html top_2016 html top_2016 html top_2013 html top_2013 html top_2012 html top_2011 html top_2010 html top_2009 html top_2008 html top_2007 html top_2006.html hochformate 1 querformate 1

top_fotojobs_2017 top_fotojobs_2016 top_fotojobs_2014 top_fotojobs_2014 top_fotojobs_2013 top_fotojobs_2012 top_fotojobs_2011 top_fotojobs_2010 top_fotojobs_2009 top_fotojobs_2008 top_fotojobs_2007 fotos 1



rückwärts in der Zeit ---- F 11 sorgt für eine optimale Bildschirmausnutzung ---- vorwärts in der Zeit
Impressum




Links
Kontakt




www.königsfusseln.de


www.königsfusseln.de

Nr. 206 / 2011



Fusseln oder Flusen, auch Mutsel, sind Fasern,
welche sich aus Garnen von Gewebe oder Gewirken gelöst haben.
Sie fallen entweder ab, bleiben locker im Stoff hängen,
sammeln sich in Körperöffnungen (Bauchnabel etc.)
oder an der Oberfläche des Stoffes. Bei Wollfasern verfilzen diese Fusseln
häufig an der Oberfläche des Stoffes und bilden „Knötchen“.
Das Phänomen der Knötchenbildung wird Pilling genannt.
Die Knötchen sind regional mitunter als „Miezel“, „Möppchen“
oder „Wollmäuse“ bekannt.
Fussel, die sich im Bauchnabel sammeln,
nennt man Bauchnabelfussel.

Und was der Pudel
auf dem Kopf trägt,
sind eben:
Königsfusseln.


25. Juli 2011



Kleiner Kommentar per mail? Bitteschön::



Das Bild kann gerne mit oder ohne Text als Fotodruck bestellt werden:

Koof mich